FAMILIE FRANK – MEDIENTISCH

Das Familie Frank Archiv ist von Basel nach Frankfurt umgezogen.

Die Objekte, Bilder und Dokumente bekommen in dem neu gestalteten Museum einen eigenen Raum mit einer medialen Inszenierung als zentrales Element. Die seit acht Generationen in Frankfurt heimische Familie wird als ganz normale Frankfurter Familie dargestellt. Hierfür stehen alte Fotos und Dokumente zur Verfügung.

 

 

Die Fotos und Dokumente werden durch Bilder von Objekten ergänzt, zu Collagen zusammengesetzt und animiert, so dass kleine Geschichten aus dem Leben der Familien kurzweilig und überraschend erzählt werden. Die Familien werden portraitiert und die Geschichten über einen Farbcode den einzelnen Familien zugeordnet.

 

 

 

Eine einfache, zeitgemäße und intuitiv bedienbare Tischoberfläche macht die Inhalte für alle Besucher*innen erlebbar und kann von 8 Besucher*innen gleichzeitig genutzt werden.

Kleine Icons aus den insgesamt 24 Geschichten bewegen sich auf dem Tisch und laden die Besucher*innen ein, sie auf ein Bedienfeld zu ziehen. Die animierte Geschichte startet in dem Feld. Alle Objekte und Requisiten der Geschichte wurden von Kunzberg im entsprechenden historischen Kontext zusammengestellt. Die Bilder wurden qualitativ bearbeitet und sensibel koloriert.

Für Besucher*innen im Rollstuhl ist der Tisch an der Querseite unterfahrbar – und damit komfortabel bedienbar.

Die inszenierten Objekte aus dem Familienalltag finden sich zum Teil in den Vitrinen, so dass der Tisch die Zusammenhänge herstellt.